Immer wieder wird der Geschichtenerzähler gefragt: Wie wird man eigentlich Geschichtenerzähler? Nun, das ist eine lange Geschichte, lautet seine Antwort. Und er fängt an zu erzählen …

Mehr kann man nicht wissen. Denn wenn ein Geschichtenerzähler anfängt zu erzählen, dann weiß man nie genau, was passiert. Beim Erzählen lösen sich die Grenzen auf zwischen Raum und Zeit, Hier und Jetzt, Schon-immer und Noch-nie, zwischen Phantasie und Wirklichkeit.

“So lange auch nur ein Mensch daran glaubt, gibt es keine Geschichte, die nicht wahr sein kann.” Paul Auster

Das Programm “Das Blaue vom Himmel” vereinigt einige wunderbare Kindheitsgeschichten, heiter-besinnliche Weisheitserzählungen und fantastische Alltagsmärchen. Thomas Hoffmeister-Höfener erzählt hier von Großvätern und Großmüttern, von Helden in kurzen Hosen, von den Geschichten und Märchen, die früher schon erzählt wurden – und manchmal von der Liebe. Und so ganz nebenbei beantwortet er Fragen zum Erzählen, zum Beispiel woher die Geschichten kommen, ob sie immer wahr sind und welches seine Lieblingsgeschichte ist. Wir glauben ihm jedes Wort. Denn natürlich sind diese Geschichten alle wahr. Auch wenn sie erfunden sind.