Die gesamte Fortbildung „Erzählwerkstatt Bibel” hat zum Ziel, Kompetenz, Sicherheit und Freude im freien Erzählen biblischer Geschichten für Kinder und Jugendliche zu vermitteln.

In den verschiedenen Kursabschnitten soll es darum gehen, einen spielerischen Zugang zu biblischen Texten zu finden, selbständig freie biblische Erzählungen zu entwickeln und sie mit Freude an andere weiterzugeben. Anhand von leichten kreativen und spielerischen Übungen werden mit den TeilnehmerInnen zusammen die Grundlagen mündlichen Erzählens erarbeitet und praktisch eingeübt. Auch verschiedene Formen des Erzählens und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung werden vermittelt.

Die Teilnehmer/innen lernen:

  • die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens;
  • den gezielten Einsatz von Mimik und Gestik beim Erzählen;
  • die eigenständige Erarbeitung biblischer Erzählungen für Kinder;
  • verschiedene Erzählformen (Erzählen mit Figuren, Trommelgeschichten, Erzählen mit Gegenständen, Erzählen und Zeichnen);
  • die praktische Umsetzung in religionspädagogischen und pastoralen Kontexten (religionspädagogische Angebote in der KiTa, religiöse Feste und Feiern im Jahreskreis, RU, Familiengottesdienste etc.).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle, die Spaß daran haben, Geschichten zu erzählen und zu hören natürlich, sind eingeladen. Denn dort, wo vom Glauben noch erzählt wird, da lebt die Hoffnung auf eine bessere Welt weiter.

Die Qualifizierung umfasst insgesamt vier aufeinander aufbauende Kursabschnitte sowie Start und Abschluss in den jeweiligen Einrichtungen der Teilnehmenden:

Kick Off: Erzählbesuch in der Einrichtung (0,5 Tag)

Einen Vormittag besucht ein/e professionelle/r Erzählkünstler/in die Einrichtung, erzählt für kleine und große Menschen und steht Rede und Antwort bei Fragen rund um das Erzählen.

Kursabschnitt A (2 Tage)

In diesem Kursabschnitt werden die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens im Mittelpunkt stehen: Wie erarbeite ich mir selbständig eine freie biblische Erzählung? Wie erzähle ich spannend und lebendig?

  • Inhalt:
    • Grundlagen mündlichen Erzählens I – Aufbau von Geschichten
    • Rahmenbedingungen von Erzählen

Kursabschnitt B (2 Tage)

In diesem Kursabschnitt wird aufbauend an der eigenen Erzählkompetenz gearbeitet und verschiedene Methoden bzw. Formen des Erzählens vermittelt.

  • Inhalt:
    • Grundlagen mündlichen Erzählens II – Einsatz von Gestik und Mimik
    • Workshop: Erzählen mit Figuren
    • Workshop: Erzählen und Zeichnen
    • Workshop: Erzählen und Philosophieren

Kursabschnitt C (2 Tage)

In diesem Kursabschnitt werden weitere interaktive Formen des Erzählens praktisch erprobt und eingeübt. Außerdem wird die praktische Umsetzung im eigenen pädagogischen Kontext in den Blick genommen.

  • Inhalt:
    • Workshop: Erzählen mit Gegenständen
    • Workshop: Trommelgeschichten
    • Erzählen in religionspädagogischen und pastoralen Arbeitsfeldern, z.B. Erzählgottesdienste

Abschluss der Qualifizierung: Erzählaktion in der Einrichtung (0,5 Tag)

Beim Abschluss der gesamten Qualifizierung geht es um die praktische Umsetzung in der eigenen Einrichtung: Die Entwicklung und Durchführung einer Erzählaktion für Kinder und möglicherweise ihrer Eltern stehen im Mittelpunkt. Zur Unterstützung kommen die Künstler/innen von Theomobil e.V. in die KiTa.

  • Inhalt:
    • Präsentation einer biblischen Erzählung im jeweiligen religionspädagogischen und pastoralen Arbeitsfeld
    • Fachliche Begleitung durch die Künstler/innen von Theomobil e.V.
    • Reflexion und Auswertung

 

Referent/innen sind das Erzählwerkstatt-Team von Theomobil e.V.