Die Pferde scharren mit den Hufen, die Bienen summen und es läuft auch schon einmal ein Huhn durchs Bild. Es ist eben aufregend, wenn plötzlich Kameras im Stall stehen und Mikrofone von der Decke hängen. Im Auftrag der Familienkirche St. Mauritius/St. Jakobus Frankfurt a.M. wird im Münsterland gerade ein neues Video produziert: Eine beinahe biblische Geschichte, frei erzählt von Thomas Hoffmeister-Höfener. Eine besondere Herausforderung für Bastian Bonse, dem verantwortlichen Techniker und Kameramann: “Das Setting im Stall ist wunderbar, aber immer wenn ein Traktor vorbeifährt, müssen wir kurz unterbrechen.” Dabei passt das Setting im duftenden Heu ausgezeichnet zu der erzählten Geschichte: Als Abraham aus Kanaan in den Negeb aufbricht, sollen auch der junge Esel und seine drei Freunde zum ersten Mal mitkommen. Doch was ihnen die gemeine Katze über die bevorstehende Reise erzählt, macht ihnen mächtig Angst. Und außerdem droht in Sodom und Gomorrha eine große Katastrophe. Kein Wunder, dass der junge Esel den ganz besonderen Zuspruch von Vater Abraham benötigt, um genügend Mut für die große Reise zu finden. “Die Erzählung ist für alle, für die in diesem Sommer etwas Neues beginnt,” sagt Thomas Hoffmeister-Höfener, “besonders natürlich für die vielen Schulanfänger/innen.” Das Video ist zunächst exklusiv für die Familienkirche St. Mauritius und soll später auf dem Youtube-kanal https://www.youtube.com/channel/UCEFsKafVX8nX9xc_ipbxOtg?view_as=subscriber zu sehen sein.